Event Details
Options:
Eine Hochzeit kommt selten allein
Teil der Cendara Kampagne (Varr Annor)

Direct Info
http://

Date
Fri, 28. April to Sun, 30. April 23

Location
Burgdorf, Switzerland  Karte

Organiser
Cendara

FantasyCatgory
LARP (Fantasy)
Building or TentAccommodation
Building or Tent
Full boardFood
Full board

Price
Zunächst nur Einladung

Spaces
40 (Total)

Language
German

Status
Spaces free (Last update: 25.11.2022)

Description
Inzwischen sind einige Jahre vergangen, seit Juna Tunichtgut mit ihrer Crew und Verbündeten die Entscheidung getroffen hat, in Cendara eine neue Heimat zu finden. In ihrer Grosszügigkeit hat Kaiserin Juliana I von Cendara die weitgehend unbesiedelte Insel «Varr Annor» am südlichen Zipfel des Kaiserreichs an Juna übertragen und ebendiese in den Rang einer Gräfin von Cendara erhoben. . Selbstverständlich war die Grosszügigkeit der Kaiserin an eine Reihe von Auflagen gebunden, wobei die für dieses Drama relevante davon ist, dass Juna innert nützlicher Zeit einen ehelichen Bund mit einem anerkannten Adligen von Cendara einzugehen hatte. So wurde Varr Annor der neue Süden des Kaiserreiches und entwickelte sich schnell zu einer zwar kleinen aber wohlhabenden Grafschaft.

Der zweite Protagonist der Geschichte ist Freiherr Oranus von Dalran, ein Landadliger aus dem Fürstentum Grünenwald, welches im Norden des Kaiserreichs liegt. Wenn auch mit Blick auf seine Ländereien im Cendarischen Adel mit einer bestenfalls als Unbedeutend zu bezeichnender Stellung versehen, hatte sich Oranus als Ordensritter des ehemaligen Sinfath Ordens einen Namen für seine Dienste für das Kaiserreich gemacht, welcher nicht nur im Norden des Kaiserreichs bekannt ist, sondern bis zur Kaiserin Juliana I durchgedrungen ist – ein Faktum, welches sich Oranus im Zuge dieser Geschichte zu Nutzen machte. So war es Pekars Wille, dass Juna und Oranus im Jahre 1005 n.d.E. im Zuge ihrer Abenteuer in Cendara am Donnerbergepass erstmals aufeinandertrafen. Aus der unerklärlichen Mischung zwischen anfänglicher Faszination und Misstrauen entwickelte sich über die Jahre eine Freundschaft und Liebe zwischen den beiden. Als Juna mit der Auflage der Kaiserin konfrontiert wurde, nahm sie Oranus daher ins Vertrauen.

Bei einem Offiziellen Bankett zur Aufnahme Varr Annors ins Kaiserreich Cendara erbat Oranus von der Kaiserlichen Abgesandten (Gerüchte behaupten es hätte sich um die Kaiserin höchst selbst gehandelt) die Erlaubnis zur Heirat und wurde erhört.

Weitere Jahre vergingen und immer wieder gab es Gründe die Verbindung aufzuschieben, zunächst waren diese vor allem Juristischer Natur, fehlten nach dem Ableben Robert von Grünwalds diverse Papiere und dergleichen. Später musste ein Ehevertrag geschrieben werden der vom rat Varr Annors Akzeptiert werden konnte, und dann war da noch dieses seltsame Gerücht, dass der Entschluss Juna zu heiraten einem Suizidversuch gleich käme... was hatte das denn wieder zu bedeuten?

Eine heimliche Vermählung durch den Vathris Priester Nivlum Nimdebus auf der Rotburg konnte von den Varr Annorer Bürgern nicht anerkannt werden, denn es gab weder Varr Annorer Zeugen noch einen Ehevertrag. So blieb ein Fest und eine Zeremonie weiterhin aus und die Gerüchte wurden täglich abstruser. Nun endlich haben Freunde und Verbündete die Einladung zum Feste erhalten.... aber kann das denn gut gehen?


OT
Freut euch mit uns auf eine Con voller Ambiente, Charakterspiel, einiger Rätsel und neuer/ alter Geschichten, Gerüchte und hoffentlich vieler Neuer Ereignisse für Varr Annors Geschichte.

Zunächst möchten wir die Plätze für eingeladene Figuren vergeben die zur Geschichte einen Bezug haben. Sollten Plätze übrig bleiben so könnt ihr ab Ende März/ Anfang April via Warteliste Nachrücken.

Kontaktiert und via: wunderweltenschweiz@gmail.com




No comments yet

Write a comment

You are not logged in. Please login to write comments